10. November 2023

35 Jahre Bremer Universität-Gespräche: Innovativer Dialog für eine nachhaltige Zukunft

Seit 35 Jahren stehen die Bremer Universität-Gespräche für Innovation, Dialog und einen Blick in die Zukunft. Die Kooperation zwischen der Stiftung der Universität Bremen, der Wolfgang-Ritter-Stiftung und dem Verein der Unifreunde hat eine einzigartige Plattform geschaffen, die Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringt.

In der diesjährigen Veranstaltung, die im November 2023 stattfand, lag der Fokus auf einem hochaktuellen Thema – der Energiewende. Resilienz, Fachkräfte und gesellschaftliche Narrative bildeten dabei die Schwerpunkte. Die Bremer Stiftungslandschaft bewies erneut ihre Weitsicht und Relevanz.

Vielfältiges wissenschaftliches Programm: Energiewende im Fokus

Die wissenschaftliche Leitung, bestehend aus Johanna Myrzik und Torben Stührmann, gestaltete ein vielfältiges Programm, das die Herausforderungen und Chancen der Energiewende beleuchtete. Von Resilienzstrategien bis zur Bedeutung von Fachkräften für die Transformation – die Bremer Universität-Gespräche boten eine umfassende Perspektive.

Ein besonderes Highlight war der Festvortrag in der Kunsthalle Bremen, bei dem Professor Markus Kraft aus Singapur die neuesten Entwicklungen in der Wissensgraphentechnologie präsentierte. Unter dem Titel „The World Avatar“ gab er einen Einblick in zukunftsweisende Technologien. Die Teilnahme der neuen Wissenschaftssenatorin Kathrin Moosdorf unterstreicht die politische Bedeutung dieser Gespräche.

Fortwährende Relevanz: Bremer Universität-Gespräche als Wegweiser

Die Bremer Universität-Gespräche bleiben nicht nur am Puls der Zeit, sondern setzen nachhaltige Impulse für die Zukunft. Die bewährte Tradition des breiten Themenspektrums und des interdisziplinären Austauschs verspricht eine fortwährende Relevanz dieser inspirierenden Plattform in den kommenden Jahren. Eine wegweisende Veranstaltung, die einen nachhaltigen Beitrag zur Gestaltung unserer Zukunft leistet.

Fotos: Christina Kuhaupt

Das offizielle Programmheft der 35. Bremer Universität-Gespräche steht Ihnen hier zur Verfügung,
begleitet von einem informativen Linkedin-Beitrag des Stiftungshauses Bremen.

Weitere Beiträge

Soziale Gerechtigkeit und digitale Innovation

Soziale Gerechtigkeit und digitale Innovation

Am 8. Mai 2024 fand im Bremer Rathaus die feierliche Verleihung des Wolfgang-Ritter-Preises statt. Dieses Jahr wurden zwei herausragende Wissenschaftlerinnen für ihre wegweisenden Arbeiten geehrt: Prof. Dr. Julia Kraft von der Universität Potsdam und Dr. Katharina Drechsler von der Universität zu Köln.

mehr lesen
Ehrung für die Jahrgangsbesten

Ehrung für die Jahrgangsbesten

Einmal jährlich zeichnet die Wolfgang-Ritter-Stiftung mit ihrem Studienpreis herausragende Bachelor- und Master-Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen aus.

mehr lesen
Für eine bessere Zukunft

Für eine bessere Zukunft

Die Wolfgang-Ritter-Stiftung ist Matching-Fund-Partner für internationale Doktoranden – und leistet damit einen Beitrag für globale, akademische Exzellenz, stärkt hochtalentierte junge Menschen (wie Adrien Donneaud im Bild) mit besonderen Forschungsansätzen und mit dem Wunsch, die Gesellschaft weiterzuentwickeln.

mehr lesen
Ein großartiges Projekt

Ein großartiges Projekt

Es ist das größte öffentlich-private Förderprojekt, das es in Deutschland je gab: das Deutschlandstipendium. Und die Wolfgang-Ritter-Stiftung ist Teil dieser besonderen Bildungspartnerschaft.

mehr lesen
Studienpreise verliehen

Studienpreise verliehen

Herzlichen Glückwunsch: Bremer Studentinnen und Studenten haben den Wolfgang-Ritter-Studienpreis gewonnen. Im Bild die Masterabsolventen Franziska Frese, Sophie Gerdemann und Martin Meyer.

mehr lesen
Ein Bremer in Harvard

Ein Bremer in Harvard

Krystian Teodor Lange hat an der Harvard Kennedy School „Public Policy“ studiert. Die Wolfgang-Ritter-Stiftung hat ihm dabei geholfen. Jetzt gründet er ein Software-Unternehmen und will als „digital nomad“ die Welt kennenlernen.

mehr lesen
Stifterischer Schub

Stifterischer Schub

Wissenschaft muss in der Gesellschaft ankommen – dazu können Stiftungen einen wesentlichen Beitrag leisten, ist Alexander Witte überzeugt. Er saß auf dem Podium beim Tag der Stiftungen am 1. Oktober 2021. Eingeladen hatten das Stiftungshaus Bremen und die Uni-Stiftung.

mehr lesen
High Potentials – weltumspannend

High Potentials – weltumspannend

Vaishnavi Venugopalan (im Bild) und Majid Sodachi sind zwei leistungsstarke junge Nachwuchswissenschaftler an der Jacobs University Bremen. Stipendien spielen für ihre zellbiologischen bzw. logistischen Forschungsarbeiten eine zentrale Rolle.

mehr lesen
Impulse für die Zukunft

Impulse für die Zukunft

Uni-Stiftung und Wolfgang-Ritter-Stiftung ziehen an einem Strang: Sie begleiten das Uni-Jubiläum (50 Jahre Universität Bremen) mit einem großen Stiftungsprojekt: „Macht Sinn. Stiften gehen. Wissen schaffen.“

mehr lesen