17. Januar 2020

Von Bilanzierung im Profifußball bis Steuermoral: Studienpreis 2020

Wolfgang-Ritter-Studienpreis 2020

Sechs Master- und Bachelor-Absolven:tinnen zeichnete die Wolfgang-Ritter-Stiftung mit dem Wolfgang-Ritter-Studienpreis aus. Sie erhielten Geldpreise in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Zusammen mit 490 Absolvent:innen der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen verabschiedete die Bremer Universität die Jung-Akademiker am 16. Januar 2020 in der Glocke.

Vielfältige Blickwinkel in herausragenden Arbeiten

Die Absolvent:innen erarbeiteten wirtschaftwissenschaftlichen Themen, teilweise mit besonderem Twist: So thematisierte Bachelor-Absolvent Johannes Voshaar die Handels- und steuerrechtliche Bilanzierung von Lizenzspielern bei ablösefreien Transfers im deutschen Profifußball. Hannes Randrahn (Betriebswirtschaftslehre) befasste sich mit den Auswirkungen der Umstellung auf die neuen Heubeck-Richttafeln 2018 G auf Pensionsrückstellungen in Deutschland. Die Bedeutung des demografischen Wandels auf die Wirtschaft motivierte Randrahn zum Thema seiner Bachelor-Arbeit. In der Ernst & Young GmbH Wirtschafsprüfungsgesellschaft arbeitet der Absolvent seit Oktober 2019, mit 2020 plant er seinen Master-Abschluss an der Leuphana Universität Lüneburg.

Risiken minimieren und praktischen Mehrwert liefern

Master-Absolventin Alexandra Klein entwickelte ein Konzept zur Beurteilung von Risikominderungsstrategien im Supply Chain Management für ihre Abschlussarbeit in Betriebswirtschaftslehre. Dazu werden Theorie und Praxis verglichen: Welche Strategien in der Literatur finden Verwendung und tragen zur Risikominderung bei? Ziel der Arbeit ist es, einen konkreten Mehrwert für die Praxis zu liefern. Mit ihrem Konzept unterstützt Alexandra Klein Unternehmen bei der Kontrolle und Senkung von Supply-Chain-Risiken. Dieses Wissen nimmt sie mit: Im Februar 2020 startete sie als Trainee im Supply Chain Management eines weltweit tätigen Bekleidungsunternehmens.

Die gesellschaftlich-politische Ebene betrachten

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Hendrik Breiztke (Betriebswirtschaftslehre) für seine Master-Arbeit zur Verrechnung von Intellectual Property. Die Verlagerung der Gewinne multinationaler Unternehmen führe zur Wettbewerbsverzerrung und reduziere die Steuermoral, so Breiztke. Besonders die politische und gesellschaftliche Ebene hat ihn zu seiner Arbeit motiviert. Als Consultant einer Unternehmensberatung bleibt er auch nach seinem Master-Abschluss der Bremer Wirtschaft erhalten.

Auch Michel Grimm (Automatisierung und Wachstum) und Julia Knüpling (Supply Chain Agilität als Element der Supply Chain Resilienz – Konzeptioneller Bezugsrahmen zur Bewertung des Einflusses der Supply Chain Agilität auf die Supply Chain Resilienz) erhielten den Wolfgang-Ritter-Studienpreis 2020.

Ausgezeichnete Nachwuchswissenschaftler und ihre kreativen Ideen und Impulse fördern: Das war unserem Stifter Wolfgang Ritter besonders wichtig. Und das ist es bis heute.

Bildmaterial: Dr. Andreas Müller

Weitere Beiträge

Studienpreise verliehen

Studienpreise verliehen

Herzlichen Glückwunsch: Bremer Studentinnen und Studenten haben den Wolfgang-Ritter-Studienpreis gewonnen. Im Bild die Masterabsolventen Franziska Frese, Sophie Gerdemann und Martin Meyer.

mehr lesen
Ein Bremer in Harvard

Ein Bremer in Harvard

Krystian Teodor Lange hat an der Harvard Kennedy School „Public Policy“ studiert. Die Wolfgang-Ritter-Stiftung hat ihm dabei geholfen. Jetzt gründet er ein Software-Unternehmen und will als „digital nomad“ die Welt kennenlernen.

mehr lesen
Stifterischer Schub

Stifterischer Schub

Wissenschaft muss in der Gesellschaft ankommen – dazu können Stiftungen einen wesentlichen Beitrag leisten, ist Alexander Witte überzeugt. Er saß auf dem Podium beim Tag der Stiftungen am 1. Oktober 2021. Eingeladen hatten das Stiftungshaus Bremen und die Uni-Stiftung.

mehr lesen
High Potentials – weltumspannend

High Potentials – weltumspannend

Vaishnavi Venugopalan (im Bild) und Majid Sodachi sind zwei leistungsstarke junge Nachwuchswissenschaftler an der Jacobs University Bremen. Stipendien spielen für ihre zellbiologischen bzw. logistischen Forschungsarbeiten eine zentrale Rolle.

mehr lesen
Impulse für die Zukunft

Impulse für die Zukunft

Uni-Stiftung und Wolfgang-Ritter-Stiftung ziehen an einem Strang: Sie begleiten das Uni-Jubiläum (50 Jahre Universität Bremen) mit einem großen Stiftungsprojekt: „Macht Sinn. Stiften gehen. Wissen schaffen.“

mehr lesen